Das sagen Experten dazu

Das sagen Experten dazu

Erfahrungsbericht einer Pferdephysiotherapeutin 
Franziska Weingartner, Tier- und Pferdephysiotherapeutin seit 2017
https://www.pferdephysio-weingartner.de
„ Ich arbeite seit Juli 2021 mit der Massage Gun von Milex – und möchte diese nicht mehr missen!“
Wir haben gefragt:
  • Wie oft arbeitest du mit der Gun?
  • Was macht sie für dich aus?
Ich arbeite wöchentlich an meinen Kundenpferden mit der Milex Gun!
 
Ich arbeite sehr gerne mit der Massagepistole, da sie sehr handlich und leicht im Gewicht ist.
 
Das Beste, die Milex Gun verfügt über die nötige Power, die ich benötige, um an große Muskelgruppen zu kommen.
  • Empfiehlst du auch anderen Therapeuten oder Pferdehaltern das Arbeiten mit der Milex Gun? 
Ja absolut, denn sie wird von den Pferden sehr gut angenommen, Muskelverspannungen können gelöst werden, die Durchblutung wird nochmal angekurbelt. Sie ist sehr handlich und leicht was das Arbeiten erleichtert.“
  • Wann und wie setzt du die Milex Gun ein?
„Das ist ganz unterschiedlich.
Ich setze die Massagepistole vor Allem nach meinen Behandlungen ein,
damit ich die Muskelverspannungen nochmal intensiv behandeln kann.
 
Oft setze ich sie bei bestimmten Muskelgruppen ein, die verspannt sind, oder aber ich behandle das Pferd nochmal komplett.
 
Die Dauer hängt vom Pferd ab – hier muss vor Allem auf die Reaktion des Pferdes geachtet werden.
 
Vorsicht ist bei Knochenvorsprüngen (Wirbelsäule, Hüfte, Schulter, Buggelenk etc.) geboten - diese sollten gemieden werden!!“
  • Würdest du das Arbeiten mit der Gun auch vorsorglich empfehlen? Wenn ja, warum?
Ja, Absolut! Um Muskelverspannungen, Blockaden vorzubeugen.“
  • Mit welchem Aufsatz arbeitest du am liebsten/meisten?
Am liebsten arbeite ich mit dem Palmen- und dem Luftkissenaufsatz.
Die Aufsatzfläche ist etwas größer und ich kann somit den Muskel großflächig behandeln.“
  • Wann und wie benutzt du die verschiedenen Aufsätze?
„Den Palmen- und Luftkissenaufsatz verwende ich hauptsächlich für breite, lange und große Muskelgruppen.
 
Den Gabelaufsatz nehme ich gerne für die Halsmuskulatur oder Sitzbeinmuskulatur (brachio / Semitendi und semimembranosus).
 
Den Triggerpunktaufsatz verwende ich für die Zwischenrippenräume, immer mit flacher Haltung – da sonst zu punktuell gearbeitet würde.“
  • Was beachtest du vor jeder Massage?
Dem Pferd zeige ich die Massagepistole vorerst ausgeschaltet und gebe jedem Pferd die Zeit, die es braucht, um mit der Massagepistole vertraut zu werden.“
  • Was beachtest du während du mit der Milex Gun arbeitest?
Wichtig ist, Immer auf die Reaktion des Pferdes zu achten!
 
Nicht über Knochen massieren – dies ist SEHR schmerzhaft für das Pferd. Ich arbeite langsam und vorsichtig.“
  • Und nach der Massage? 
Dem Pferd die Zeit geben, die Behandlung zu verarbeiten.
Bewegung nach der Behandlung wirkt sich sehr gut aus!“
  • Wie zufrieden bist du mit der Massage-GUN (Schulnote 1 bis 6)?
Ich bin rundum zufrieden, und gebe der Milex Gun die Schulnote 1 !!!“
Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.